Patentfonds

banner-patentfonds

  • Es drohen drastische Laufzeitverlängerungen

    Patentfonds gehören zu den weiteren Kreationen einfallsreicher Fondsgesellschaften. Sie stellen nicht nur eine neue Art von geschlossenen Fonds dar, sie bilden im Speziellen eine gänzlich neue Anlageklasse. Während die meisten Klassen geschlossener Beteiligungen in körperlich greifbare Objekte (Schiffe, Immobilien etc.) investieren, wird bei Patentfonds das Anlegergeld in sogenanntes intellektuelles Kapital angelegt.

    In Deutschland wurden u.a. die Serie Alpha Patentfonds 1bis 3 oder der Patent Select I und II aufgelegt. Ersterer wurde z.B. von der Vevis Gesellschaft für Vermögenswerte mbH & Co.KG u.a. über die Postbank Finanzberatung AG vertrieben, der Zweite durch die Deutsche Bank.

    Die Funktionsweise eines Patentfonds ist wie folgt:

    Es wird ein Portfolio von Patenten zusammengekauft, die nach Ansicht der Initiatoren ein gutes Vermarktungspotenzial besitzen. Die Fondsgesellschaften bedienen sich dabei zumeist spezialisierter Dienstleister, die bei Auswahl, Bewertung und Verwertung der Patente unterstützen.

    Die ursprünglich geplante Art und Weise des Verkaufs von Patenten am Markt kann als gescheitert angesehen werden. In jüngerer Zeit werden Verwertungen aus Patenten überwiegend in der Form von Lizenzabschlüssen durchgeführt.
    Für die Anleger von Patentfonds ist das keine gute Nachricht!

    In den glänzenden Werbeprospekten wurde den Anlegern eine Investition u.a. durch eine oft kurze Laufzeit von ca. 4 Jahren nahe gelegt. Die tatsächlich prospektierte Laufzeit wurde inzwischen bei einigen Patenfonds auf 16 (!) Jahre erhöht. Doch nicht genug, auch die anfangs prognostizierten Ausschüttungen blieben weit hinter den versprochenen Zielen zurück. Somit steigt das das Haftungsrisiko für die Anleger.

    Zu dieser Diskrepanz zwischen anfänglicher Prognose und heutiger Realität stellt sich für die Kanzlei Helge Petersen & Collegen die Frage, ob diese Entwicklung eventuell bei der Auflage der Fonds abzusehen war. Auch ist kritisch zu hinterfragen, inwieweit die Kriterien bei der Auswahl der einzelnen Fonds als seriös einzuschätzen sind.

    Letzlich ist auch zu prüfen, ob innerhalb der Beratung über die spezifischen Risiken für Patentfonds aufgeklärt wurde.

    Schauen Sie nicht zu, wie Sie Ihr hart verdientes Geld verlieren!

    Nutzen Sie das Angebot der Kanzlei Helge Petersen & Collegen für eine kostenlose, unverbindliche Ersteinschätzung Ihres Falles.
    Dabei erfahren Sie, ob Ansprüche geltend gemacht werden können, ob diese Ansprüche möglicherweise der Verjährung unterliegen und welche Möglichkeiten es konkret in Ihrem Fall gibt.

    • Alpha Patentfonds I
    • Alpha Patentfonds II
    • Alpha Patentfonds III

    patentfonds


    Was Anlegern versprochen wurde
    In schönen Prospekten wurden Patentfonds als moderne, sichere und wachstumsorientierte Anlageform beworben.


    Wie sieht die Realität aus?
    Kaum ein Versprechen wurde eingelöst. Hier sehen Sie beispielhaft einige Belege über die wahre Performance der Patentfonds.
    (Artikel wird gerade überarbeitet)