P&R Container Insolvenz – schützen Sie sich jetzt vor möglichen Verlusten und finanziellen Risiken

    • Ausstieg

      Ausstieg

    • Schadensersatz

      Schadensersatz

    • Schutz vor Verlust

      Schutz vor Verlust

  • P&R Container – Insolvenzverfahren am 24.07.2018 eröffnet –
    was können Anleger jetzt tun?

    Soforthilfe für Anleger von P&R Containern

    Container sind im Güterverkehr unerlässlich und ein Milliardenmarkt. Nachdem die Schifffahrtkrise Anleger von Schiffsfonds im Milliardenbereich schädigte, erschüttert ein neuer Skandal Deutschland:

    Der zeitweise größte Anbieter von Direktinvestments in Container, P&R, hat vor mehreren Wochen Insolvenz angemeldet. Laut Medien stehen rund 3,5 Milliarden Euro, die ca. 54.000 Anleger investierten, im Feuer.

    Anleger wurden bereits stutzig, als sich Mietauszahlungen und fällige Rückkäufe verzögerten. P&R stellte am 07. März dieses Jahres den Vertrieb seiner aktuellen Angebote ein. Ein Teil der Anleger hat auch in die Magellan Maritime Services GmbH investiert, die ebenfalls Direktinvestitionen in Container angeboten hat und 2016 Insolvenz anmeldete. Fast 10.000 Anleger der Magellan Maritime Services GmbH mussten leidvoll erfahren, dass auch eine Direktinvestition in Container nicht vor Schäden schützt.

    Nur wenige Monate ist es her, seit die deutschen Gesellschaften von P&R aus Grünwald bei München Insolvenz anmeldeten.

    Am Dienstag den 24. Juli 2018 hat das Insolvenzgericht – Amtsgericht München – die erwarteten Beschlüsse zur Eröffnung der Hauptinsolvenzverfahren über das jeweilige Vermögen

    • der P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH (Az.: 1542 IN 726/18),
    • der P&R Container Leasing GmbH (Az.: 1542 IN 727/18),
    • der P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH (Az.: 1542 IN 728/18) und
    • der P&R Transport-Container GmbH (Az.: 1542 IN 1127/18)

    erlassen.

    Ab sofort können Sie als Insolvenzgläubiger Ihre Forderungen gegen die insolventen P&R-Gesellschaften zur jeweiligen Insolvenztabelle anmelden.
    Die gerichtliche Frist für die Anmeldung endet bei allen vier Insolvenzverfahren am
    14. September 2018.

    Nur Gläubiger, die Ihre Forderungen fristgerecht zu der jeweiligen Insolvenztabelle anmelden, werden bei der Verteilung der jeweiligen Restmasse berücksichtigt. Wird diese gerichtliche Frist nicht eingehalten, nehmen Sie an der Verteilung nicht teil. Dies bedeutet, dass Sie selbst aktiv werden müssen!

    Für die Forderungsanmeldung werden Ihnen vorausgefüllte Formulare von den Insolvenzverwaltern übersendet. Die Versendung wird voraussichtlich Anfang August erfolgen.

    Soweit Sie für die Überprüfung der von den Insolvenzverwaltern ermittelten möglichen Ansprüche oder/ und bei der form- und fristgerechte Forderungsanmeldung Ihrer Ansprüche zu den jeweiligen Insolvenztabellen Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns an. Wir helfen gern!

    Wichtige Informationen für Sie im Überblick:

    • Die Insolvenzverwalter bestätigen, dass die tatsächlich verwaltete Containerflotte rund 618.000 Container beinhaltet und die Fehlmenge von rund einer Million Container sich innerhalb der vergangenen 10 Jahre aufbaute.
    • Die laufenden Vermietungen sollen über die in der Schweiz (Zug) ansässige P&R Equipment & Finance Corp. fortgeführt werden. Eine erste Auszahlung von Seiten der P&R Equipment & Finance Corp. ist nach Deutschland auf ein Anderkonto der Insolvenzverwalter erfolgt.
    • Anleger ohne Eigentumszertifikat sollen kein Eigentum an den Container erworben haben.
    • Die Insolvenzverwalter vertreten die Auffassung, dass auch Anleger mit Eigentumszertifikaten kein Eigentum an den Containern erworben haben. Wir überprüfen dies für Sie gern!
    • Das Amtsgericht München hat für jedes Insolvenzverfahren Gläubigerausschüsse eingesetzt.

    P&R Container Soforthilfe

  • Wir kümmern uns um Ihr Recht

    • Unverbindlich und kostenfrei erste Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten
    • Ersteinschätzung Ihrer rechtlichen Möglichkeiten kostenfrei und unverbindlich

    Bekanntmachung der Termine für die Gläubigerversammlungen in München:

    Quelle: Beschlüsse und Bekanntmachungen des Amtsgerichts

    • 17.10.2018 um 10:00 Uhr für die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH
      Insolvenzverwalter: Dr. Michael Jaffé
      Am 17.Oktober 2018 in der Olympiahalle München (Eingang Ost, Spiridon-Luis-Ring 21, 80809 München. Beginn: 10:00 Uhr (Einlass ab 8:00 Uhr, rechtzeitiges Erscheinen wegen Sicherheitskontrollen erwünscht)
    • 18.10.2018 um 9:00 Uhr für die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH
      Insolvenzverwalter: Dr. Michael Jaffé
      Am 18.Oktober 2018 in der Olympiahalle München (Eingang Ost, Spiridon-Luis-Ring 21, 80809 München. Beginn: 09:00 Uhr (Einlass ab 8:00 Uhr, rechtzeitiges Erscheinen wegen Sicherheitskontrollen erwünscht)
    • 18.10.2018 um 15:00 Uhr für die P&R Transport-Container GmbH
      Insolvenzverwalter: Dr. Michael Jaffé
      Am 18.Oktober 2018 in der Olympiahalle München (Eingang Ost, Spiridon-Luis-Ring 21, 80809 München. Beginn: 15:00 Uhr (Einlass ab 14:00 Uhr, rechtzeitiges Erscheinen wegen Sicherheitskontrollen erwünscht)
    • 22.10.2018 um 9:00 Uhr für die P&R Container Leasing GmbH
      Insolvenzverwalter: Dr. Philip Heinke
      Am 22.Oktober 2018 in den Räumlichkeiten des Amtsgerichts München, Sitzungssaal 202, 2. (Infanteriestraße 5, 80797 München)

    Weitere Informationen finden Betroffene unter: www.frachtcontainer-inso.de

Kostenfreie und unverbindliche Soforthilfe

Wir prüfen kostenfrei und unverbindliche Ihre individuellen Möglichkeiten zum Schutz vor Verlusten und zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Wir kümmern uns um Ihr Recht!
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Telefon: +49 (0)431/260 924-50
E-Mail: [email protected]

Kanzleiinhaber Helge Petersen: „Wieder einmal werden Anleger Opfer des grauen Kapitalmarkts. Die bestehenden gesetzlichen Bestimmungen zur Vertriebs- und Beratungspraxis erzeugen derzeit keinen wirkungsvollen Schutz für Anleger. Ich habe mit vielen P&R-Anlegern telefoniert und in ganz Deutschland P&R-Anleger getroffen – ganze Familien haben über Generationen Geld investiert und können nun nachts nicht mehr ruhig schlafen. Die vielen Schicksale, die mit diesem Skandal einhergehen, erschüttern mich. Vier- bis siebenstellige Summen investierten die Menschen und glaubten ihr Geld bei P&R stets in Sicherheit – bis die ersten P&R-Gesellschaften Insolvenz anmeldeten. Wir haben zum Zeitpunkt, als P&R den Vertrieb stoppte, sofort ein Spezialteam aus Rechtsanwälten gebildet, die sich um alle Sorgen der P&R-Anleger kümmern. Vielen konnten wir bereits helfen und werden für jeden Anleger kämpfen.“

  • P&R Container in Insolvenz – welches Risiko ergibt sich nun für Investoren

  • P&R Container – Verluste für 50.0000 Investoren? Rückkauf? Schneeballsystem?

  • P&R Container Insolvenz – Folgen für Investoren, Mietzahlung, Rückkauf und Haftung

  • P&R Container Insolvenzantrag – Antworten auf Fragen von Anlegern

  • Update: P&R Container Pleite: Rechte der Anleger, Schadenersatz und mögliche Insolvenzquote

  • P&R Container Pleite: Helge Petersens Forderungen an den Deutschen Bundestag

  • P&R: Insolvenzverfahren eröffnet – wie hoch wird die Insolvenzquote ausfallen?

Helge Petersen – Meinung über die aktuellen Berichte zu P&R Container, Interessengemeinschaft und Anlegerschutzverbände.

Was ist P&R?

  • P&R – Einfach, ertragreich und zuverlässig, wie seine Anbieter Glauben machen wollen oder nur ein Schnellballsystem im großen Stil?

    P&R ist seit 1975 am Markt und galt bisher als „sichere Nummer“. Jahrzehnte lang wurden die Verträge durch P&R Container erfüllt. Rücknahmepreise wurden unabhängig vom Markt immer bezahlt. Die P&R Unternehmensgruppe hat ein Investitionsvolumen von 3,5 Milliarden Euro und mehr als 50.000 Kunden.

    Interessenten wurden mit festen Mietzahlungen, überschaubaren Laufzeiten von 3-5 Jahren angelockt und verließen sich darauf, dass die Vertragspartner die Vermietung regeln und am Ende der Laufzeit die Container zurückkaufen.

    Wie funktioniert das System von P&R?

    Anleger werden selbst Eigentümer ihres Containers und vermieten diese an verschiedene Reeder auf der ganzen Welt. Die Vermietung sowie der Zahlungsverkehr werden hierbei durch eine Verwaltungsgesellschaft übernommen.

    2013 erreichte P&R mit 1,01 Milliarden EUR seinen Platzierungsrekord an eingesammeltem Anlegerkapital. Am häufigsten wurden damals Container mit einer Laufzeit von 5 Jahren verkauft – demnach ist in diesem Jahr der Rückkaufzeitpunkt. P&R muss laut Angabe von investmentcheck.de ein Volumen von mehr als einer halben Milliarde Euro veräußern.

  • War die Schieflage von P&R schon länger vorhersehbar?

    Waren alternative Geldanlageangebote früher vollkommen unreguliert, so sind seit 2016 Prospekte nach festen Regeln Pflicht für Anbieter. Die Prospektpflicht lieferte interessante Erkenntnisse:

    Das Handelsblatt listete für die Jahre 2014 bis 2016 Unterdeckungen zwischen 190 und 157 Mio. EUR pro Jahr auf. Diese Beträge wurden laut investmentcheck.de aus Erträgen von Neugeschäften zugeschossen. Diese Neugeschäfte sind 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 40% eingebrochen. Investmentcheck.de stellt in seinem aktuellen Bericht die Frage „War das P&R-Modell trotz 42 Jahren Laufzeit doch eine Form von Schneeballsystem?“ Laut Recherchen von investmentcheck.de wurden zurückgegebene Container aus früheren Investments als gebrauchte Container erneut an Anleger verkauft. Alter und Angaben zu den Marktpreisen der Container vermisst man in den Verkaufsprospekten. Investmentcheck.de gibt an, dass die Container mit gewaltigen Abweichungen zum Marktpreis verkauft wurden.

    Ende 2017 teste Finanztest fünf Container-Direktinvestments. P&R Container-Investitions-Programm NR. 5004 schnitt dabei mit „mangelhaft“ ab (Lesen Sie hier mehr)

    Die schlechten Vorzeichen wurden Realität, P&R Container hat Insolvenz angemeldet.

Pressemitteilungen der vorläufigen Insolvenzverwalter:
„Insolvenzverfahren für die deutschen P&R Gesellschaften eröffnet“, 27.07.2018
„Weitere Maßnahmen zur Sicherung von Vermögenswerten für die insolventen deutschen P&R Gesellschaften erfolgreich“, 26.06.2018
„Fortschritte bei Sicherung von Vermögenswerten für P&R Gesellschaften“, 17.05.2018
„Die beiden weiteren deutschen P&R Gesellschaften stellen Insolvenzantrag“, 27.04.2018
„Weltweite Vermietung der P&R Container wird fortgesetzt – Bestandsaufnahme macht Fortschritte“, 17.04.2018
„Drei P&R Container-Verwaltungsgesellschaften stellen Insolvenzantrag“, 19.03.2018

P&R Container in der deutschen Presse::

Handelsblatt, „Drohender Anlageskandal – Container-Investments droht eine Schieflage – Anbieter P&R verschiebt Auszahlungen an Anleger“, 08.03.2018
Investmentcheck.de „Bestätigungsvermerkte nur mit Einschränkungen“, 22.07.2016
Investmentcheck.de „Fragwürdige Mietunterdeckungen bei P&R“, 26.06.2017
Investmentcheck.de „Wie große ist das Feuer unterm Dach“, 08.03.2018
Handelsblatt „Zehntausende Anleger investierten bei P&R – jetzt ist der Finanzdienstleister insolvent“, 19.03.2018

Presse:
Bild, „Insolvenz bei Investmentfirma P&R, „Container-Pleite kostet uns über 300.000 Euro“, 21.03.2018
Focus, „3,5 Milliarden Euro im Feuer: 50.000 Anleger bangen um Geld in Deutschlands größten Anlegerskandal“, 21.03.2018
Focus Money Online, „51.000 Anleger, 3,5 Milliarden Euro – Größter Anlegerskandal Deutschlands: Das raten Anwälte den Container-Geschädigten von P&R“, 13.05.2018

Wir berichteten:

P&R Container – Pleite: Schadenersatzansprüche gegen externe Vermittler

  • Für Anleger, die durch eine Bank, Sparkasse oder einen anderen Finanzdienstleister P&R-Container vermittelt bekommen haben, bestehen möglicherweise Chancen auf Schadensersatz bis zu 100 % des angelegten Kapitals.

    Denn: Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist der Berater verpflichtet, den Kunden über alle für die Anlageentscheidung bedeutsamen Umstände richtig und vollständig aufzuklären (BGH, Urteil vom 21.03.2006, NJW 2006, 2041). Wird ein Beratungsfehler nachgewiesen, ist der Vermittler zu Schadensersatz verpflichtet und der Anleger erhält sein Geld zurück.

    Medienberichten zufolge vertrieben rund 30 Kreditinstitute und 400 weitere Vermittler die Container an private Anleger. In den vergangenen Wochen haben wir mit Hunderten P&R-Geschädigten Fragestellungen rund um die P&R Container Pleite erörtert.

    Sie berichteten uns, dass in der Regel ein tatsächlicher Erwerb der Container in Kombination mit garantierten Mietzahlungen und einem garantierten Rückkauf angepriesen wurde.

    Hingegen wurden die unternehmerischen Risiken dieser Investitionen häufig verharmlost oder gar nicht erst erläutert, sodass die Vielzahl der beratungssuchenden Anleger letztlich gar nicht wissen konnten, dass sie ihr Geld einem hochspekulativen Risiko ausgesetzt hatten.

  • Unter anderem teilten uns Anleger mit, dass folgende Vermittler P&R Container vertrieben haben:

    ADS Anlage- und Immobilien Service GmbH, A.S.I. Wirtschaftsberatung AG, AVB Team Finanz- und Versicherungsmakler, Bremer Kreditbank AG, vormals KBC Bank Deutschland AG , Container-Investments Mike Rumpf , Examina Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH , Finanzvermittlung Jürgen Bernhardt aus Ulm, GAH Geldanlagehaus GmbH & Co. KG , Haus & Wohnen Vermittlungsgesellschaft für Versicherungen und Kapitalanlagen mbH & Co. KG, Helmut Hülsner Vermögensanlagen GmbH, Helmut Waltl Finanzdienst Vermittlungs-GmbH, HMS Wirtschafts- und Finanzberatungs GmbH, Holger Gotthard H&K Maklerbüro e.K., INDEX fonds-center GmbH, Ludwig Fischer Vermögensanlagen Vertriebs-GmbH, MAS Consult AG, Münchner Bank e.G., NSP Finanz- und Immobilienmakler oHG, Rainer Bünermann GmbH , Renate Schneider – Value Estates & Investmentberatung , Saweira Finanz- und Versicherungsmakler GmbH, Schröder & Dietrich oHG (nun mehr Schröder & Dietrich Anlageberatung GmbH & Co. KG), Schuhbeck Finanz- und Sachwerte GmbH , Schwarz & Partner Beratungsgesellschaft mbH , SIC System Investmentberatung Vertrieb u. Organisation, Spektrum Finanzberatung KG, Versicherungsdienst Frick GmbH , Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg , WFS Wirtschafts- und Finanzberatung Schröder GmbH & Co. KG, Wirtschaftskanzlei Wolfgang Brückner FIS Finanz- und Immobilienservices GmbH

    Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag: P&R Container – so können Anleger ihre vollständige Anlagesumme zurückfordern

  • Für weitere Fragen zum Thema steht Ihnen das Team der Kanzlei Helge Petersen & Collegen gerne zur Verfügung.
    Nutzen Sie auch unsere kostenfreie Ersteinschätzung

    Telefon: 0431 – 260 924 50
    Telefon: 040 – 851 79 58 0
    E-Mail schreiben

    Foto: Pixabay

  • Sie suchen weitere Informationen zum Thema? Nutzen Sie unsere Stichwort-Suche:

    Hier Newsletter abonieren!
5 Schritte zu Ihrem RechtHier informieren und Chancen bewerten lassen!

Kurzberichte zu Erfolgen und Urteilen der Kanzlei