Positives Urteil des Oberlandesgericht Düsseldorf: Postbank Finanzberatung zur Rückabwicklung verurteilt

Urteil Postbank Finanzberatung

Im aktuellen Fall urteilte das Oberlandesgericht Düsseldorf in der II. Instanz zugunsten des Mandanten der Fachkanzlei Helge Petersen & Collegen.

Der Mandant zeichnete 2007 und 2009 die ihm durch den Bankberater angediente geschlossene Beteiligung MT „King Eric“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und MT „King Edward“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG (vertrieben auch unter der Bezeichnung „Produktentanker-Fonds“ oder König & Cie Renditefonds 60) sowie die Beteiligung an der GSI Triebwerke Drei GmbH & Co KG.

Ziel seiner Investition von insgesamt rund 30.000 EUR war es, diese in eine ausschließlich sichere Anlage zu investieren. Auf dieses Bestreben wies er auch den Bankberater hin. Daraufhin stellte der Bankberater die Beteiligungen als das ideale Investment dar. Die Risiken, die ein geschlossener Fonds als unternehmerische Beteiligung mit sich bringt, bezeichnete der Berater als theoretisch und unwahrscheinlich. Ein geschlossener Fonds widerspricht diesen Eigenschaften jedoch bereits aufgrund seiner grundsätzlichen Beschaffenheit als unternehmerische Beteiligung. Es besteht immer das Risiko, das gesamte investierte Kapital zu verlieren.

Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist deshalb der Berater verpflichtet, den Kunden über alle für die Anlageentscheidung bedeutsamen Umstände richtig und vollständig aufzuklären (GBH, Urteil vom 21.03.2006, NJW 2006, 2041).

Neben der Schadensersatzleistung wurde die Postbank Finanzberatung zur Zahlung von Verzugszinsen verurteilt. Darüber hinaus hat sie den Mandanten der Kanzlei von Schäden und Rückforderungsansprüchen, insbesondere von Rückforderungsansprüchen nach § 172 Abs. 4 HGB, bezüglich der Beteiligung am Produktentanker-Fonds II freizuhalten.

Kein Einzelfall für die Fachkanzlei Helge Petersen & Kollegen aus Kiel, die das Verfahren führte. Als eine der führenden Kanzleien für Bank & Kapitalmarktrecht vertritt das Team um Fachanwalt für Bank & Kapitalmarktrecht Helge Petersen über 1000 Mandate gegen die Postbank Finanzberatung AG bundesweit. Rechtsanwalt Marten Krüger, der den Mandanten vertritt, ermutigt alle Anleger, die ähnliche geschlossene Beteiligungen gezeichnet haben, den Sachverhalt im Rahmen unserer kostenfreien Ersteinschätzung prüfen zu lassen.


5 Schritte zu Ihrem RechtHier informieren und Chancen bewerten lassen!

Kurzberichte zu Erfolgen und Urteilen der Kanzlei

→ Hier alle Urteile und Erfolge anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.