Derivate-Skandal in Hessen – wie funktionieren Derivate und welche Risiken bergen sie

Hessen Derivate

Bundesländer bedienen sich schon seit längerer Zeit vielfältiger Methoden um ihre Schulden zu managen. Besonders umstritten ist dabei der Einsatz des Derivathandels. Zuletzt sorgte das Land Hessen für Schlagzeilen, da diesem vorgeworfen wurde, Hunderte Millionen von Steuergeldern verspekuliert zu haben.

Um diese Vorgänge verstehen zu können, stellt sich zunächst die Frage:

Was sind eigentlich Derivate und wie werden sie gehandelt?

Ganz einfach gesagt sind Derivatgeschäfte Wetten. Ein Derivat ist ein Finanzprodukt, dessen Preis und wirtschaftliche Entwicklung vom dem eines anderen Finanzproduktes abhängt. Man spekuliert darauf, ob der Preis des Produktes steigen oder fallen wird.

Im konkreten Fall des Landes Hessen geht es um den Unterfall der sogenannten Zinssicherungsderivate. Diese sollten es möglich machen, für das Bundesland in Zukunft einen vermeintlich niedrigen Zinssatz zu sichern. Was zunächst nach einer vielversprechenden Möglichkeit für das Schuldenmanagement klingt, bringt jedoch eine Vielzahl nur schwer kalkulierbarer Risiken mit sich. Zudem hat eine Prüfung durch den Hamburger Rechnungshof ergeben, dass Hessen über keine klare Handelsstrategie verfügte und innerhalb kurzer Zeit sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse spekuliert wurde.

Dies hat zur Folge, dass der aktuelle Wert des Portfolios nun mit mehr als 4,2 Milliarden Euro im Minus liegt. Was die riskanten Geschäfte die hessischen Steuerzahler am Ende kosten werden, ist noch unklar, da noch nicht alle Papiere angelaufen seien. Der hessische Landesrechnungshof habe jedoch alleine für die ersten zehn angelaufenen Papiere im Jahr 2013 Zusatzkosten von 375 Millionen Euro errechnet.

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Die Fachkanzlei Helge Petersen & Collegen ist ihr Ansprechpartner zu allen Fragen rundum um das Bank- und Kapitalmarktrecht.

Sie haben Fragen? Hier direkt Kontakt aufnehmen.


  • Für weitere Fragen zum Thema steht Ihnen das Team der Kanzlei Helge Petersen & Collegen gerne zur Verfügung.
    Wir kümmern uns um Ihr Recht:
    Ich möchte kostenfrei und unverbindlich meine Möglichkeiten prüfen lassen

    Ich habe Fragen:
    Telefon: 0431 – 260 924 0


    E-Mail schreiben

    Fotos: Pixabay

  • Sie suchen weitere Informationen zum Thema? Nutzen Sie unsere Stichwort-Suche:


    Hier Newsletter abonnieren!
5 Schritte zu Ihrem RechtHier informieren und Chancen bewerten lassen!

Kurzberichte zu Erfolgen und Urteilen der Kanzlei

→ Hier alle Urteile und Erfolge anzeigen

Informationen zu den sicheren Teilen-Buttons in der Datenschutzerklärung
Posted in: