Auch in 2017 weitere Erfolge für ehemalige Anleger – Serie der Erfolge gegen Postbank Finanzberatung AG

Urteile Serie Postbank

Serie der Erfolge gegen die Postbank Finanzberatung AG

Im Laufe der letzten Monate klagten Mandanten der Fachkanzlei Helge Petersen & Collegen wegen falscher Anlageberatung erfolgreich gegen die Postbank Finanzberatung AG und konnten ihre Beteiligungen rückgängig machen.

Als Kunden der Postbank Finanzberatung AG hatten unsere Mandanten teilweise erhebliche Teile ihres Vermögens in sogenannte geschlossene Beteiligungen investiert und bereits verloren geglaubt.

Die Urteil sind inzwischen rechtskräftig.

  • 23. Februar 2017

    22000 EUR
  • Das Landgericht Hannover urteilt zugunsten einer Klägerin aus dem Schwarzwald. Das Gericht stellte fest, dass die Klägerin bei Zeichnung der Beteiligung SolEs 21 GmbH & Co. KG durch die Postbank Finanzberatung AG falsch beraten wurde.


  • 02. März 2017

    60000 EUR
  • Eine Klägerin aus Crailsheim erhält rund 60.000 Euro von der Postbank Finanzberatung AG zurück. Die Klägerin hatte die Beteiligungen König & Cie Britische Leben GmbH & Co. KG, MPC Rendite-Fonds Leben plus V GmbH & Co. KG, MTV II British Life GmbH & Co. KG, MTV V British Life GmbH & Co. KG und Bayernfonds Immobilienverwaltung GmbH & Co. Objekt England I KG gezeichnet.


  • 08. März 2017

    18000 EUR
  • Am 08.03.2017 hat das Landgericht Hannover die Postbank Finanzberatung AG zur Zahlung von rund 18.000 Euro ein eine Klägerin aus Hünfelden in Hessen verurteilt. Diese war bei der Zeichnung der Beteiligung MT „KING EDWARD“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und MT „KING ERIC“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG von der Postbank Finanzberatung AG falsch beraten worden. Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig.


  • 08. März 2017

    9800 EUR
  • Eine Klägerin aus Essen erhält mit dem Urteil des Landgerichts Hannover vom 08.03.2017 rund 9800 Euro zurück. Sie hatte die geschlossene Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 08. März 2017

    22000 EUR
  • Ebenfalls am 08.03.2017 spricht das Landgericht Hannover einer Klägerin aus Leipzig ihre Anlagesumme aus der Beteiligung MT „Cape Bari“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG, MT „Cape Bastia“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG, MT „Cape Bonny“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG und MT “Cape Brindisi” Tankschifffahrts GmbH und Co. KG zu.


  • 08. März 2017

    21000 EUR
  • Mit dem Urteil des Landgerichts Hannover vom 08.03.2017 erhält ein Kläger aus Heidelberg rund 21.000 Euro. Das Gericht war der Auffassung, dass der Kläger bei der Zeichnung der Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG falsch beraten wurde.


  • 08. März 2017

    32000 EUR
  • Das Landgericht Hannover urteilt am 08.03.2017 zugunsten eines Klägers aus Sachsen. Er erhält rund 32.000 Euro zugesprochen. Er hatte die Beteiligungen Reefer-Flottenfonds mbH & Co. KG und König & Cie. Renditefonds 67 – MT Cape Beale Tankschifffahts GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 21. März 2017

    13000 EUR
  • Durch das Urteil des Landgerichtes Hannover vom 21.03.2017 erhält ein Kläger aus Bayern rund 13.000 Euro von der Postbank Finanzberatung AG zurück. Das Gericht kam zu der Feststellung, dass er bei Zeichnung der Beteiligung MT „King Edward“ Tankschiffahrts GmbH und Co. KG und MT „King Eric“ Tankschiffahrts GmbH und Co. KG (Produktentanker Fonds II) falsch beraten wurde.


  • 23. März 2017

    9700 EUR
  • Eine Klägerin aus Konstanz erhält durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 23.03.2017 rund 9700 Euro zugesprochen. Bei der Zeichnung der Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG hat die Postbank Finanzberatung AG nach Feststellung des Gerichts falsch beraten.


  • 24. März 2017

    50000 EUR
  • Das Landgericht Hannover entscheidet am 24.03.2017, dass ein Ehepaar aus Rheinland-Pfalz insgesamt rund 50.000 Euro zugesprochen wird. Die Kläger hatten über die Postbank Finanzberatung AG die Beteiligungen König & Cie. Britische Leben GmbH & Co KG, KINTARI Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG, Gebab Ocean Shipping I GmbH & Co. KG und GLOR Music Production II GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 30. März 2017

    35000 EUR

  • Ein Kläger aus Berlin bekommt durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 30.03.2017 rund 35.000 Euro zugesprochen. Die Postbank Finanzberatung AG hat den Kläger bei Zeichnung der Beteiligung Nordcapital Offshore Fonds 4 falsch beraten, stellte das Gericht in seinem Urteil fest.


  • 31. März 2017

    30000 EUR
  • Am 31.03. 2017 verurteilt das Landgericht Hannover die Postbank Finanzberatung zur Zahlung von rund 30.000 Euro an eine Klägerin aus dem Landkreis Ammerland. Aus Sicht des Gerichtes war diese bei der Zeichnung der Beteiligung MT „KING EDWARD“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und MT „KING ERIC“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG falsch beraten worden.


  • 05. April 2017

    17000 EUR
  • Der Kläger aus Mühlheim erhält durch das Urteil rund 17.000 Euro zugesprochen. Die Kläger hatte die geschlossenen Beteiligung König & Cie. Britische Leben GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 05. April 2017

    17000 EUR
  • Das Oberlandesgericht Düsseldorf urteilt zugunsten eines Klägers aus der Nähe von Düsseldorf. Die Postbank wurde zur Zahlung von rund 17.000 Euro verurteilt. Der Kläger zeichnete 2007 die Beteiligung MT „King Eric“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und MT „King Edward“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG.


  • 05. April 2017

    3000 EUR
  • Durch das Urteil vom 05.04.2017 erhält eine Klägerin aus Baden-Württemberg 3000 Euro zugesprochen. Sie hatte 2006 die Beteiligung GSI Triebwerke 1 GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 12. April 2017

    13928 EUR
  • Am 12.04.2017 hat das Landgericht Hannover einem Kläger aus Hamminkeln Recht gegeben. Die Postbank Finanzberatung AG wurde verurteilt rund 24.000 Euro an den Kläger zu zahlen. Das Gericht stellte fest, dass er Anleger zur Zeichnung der Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG falsch beraten wurde.


  • 21. April 2017

    46000 EUR
  • Eine Klägerin aus Brandenburg erhält rund 46.000 Euro von der Postbank Finanzberatung AG zurück, die durch ein Urteil des Landgerichts Hannover zur Rückabwicklung zweier Beteiligungen verpflichtet wurde. Die Klägerin zeichnete die Beteiligungen BVT Games Fund III Dynamic GmbH & Co. KG und MT „King Douglas“ Tankschiffahrts GmbH und Co. KG und MT „King Daniel“ Tankschiffahrts GmbH und Co. KG (König & Cie. Renditefonds 73 – Produktentanker-Fonds IV).


  • 11. Mai 2017

    5000 EUR
  • Am 11.05.2017 wurde die Postbank Finanzberatung AG verurteilt, rund 5000 Euro an eine Klägerin aus Mecklenburg Vorpommern zu zahlen. Das Oberlandesgericht Celle stellte fest, dass die Klägerin bei Zeichnung der Beteiligung MTV II British Life GmbH & Co. KG falsch beraten wurde.


  • 15. Juni 2017

    15000 EUR
  • Durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 15.06.2017 werden dem Kläger aus Schleswig-Holstein rund 15.000 Euro zugesprochen. In seinem Urteil stellt das Gericht fest, dass die Postbank Finanzberatung AG ihn bei Zeichnung der Beteiligung NORDCAPITAL Offshore Fonds 5 GmbH & Co. KG falsch beraten hat.


  • 21. Juni 2017

    22000 EUR
  • Das Landgericht Hannover spricht einem Mandanten aus dem Landkreis Oldenburg seine Anlagesumme von rund 22.000 Euro aus dem Fonds MT „Cape Bari“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG, MT „Cape Bastia“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG, MT „Cape Bonny“ Tankschifffahrts GmbH & Co. KG und MT “Cape Brindisi” Tankschifffahrts GmbH und Co. KG (König & Cie. Renditefonds 44 – Suezmax Tanker Flottenfonds II) zu.


  • 29. Juni 2017

    48000 EUR
    9527 EUR
  • Das Landgericht Hannover entscheidet zugunsten der Klägerin aus dem Landkreis Ravensburg, die die geschlossenen Beteiligungen MT „KING EDWARD“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und MT „KING ERIC“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und „PORT MORSEBY“ GmbH & Co. KG und „PORT MELBOURNE“ GmbH & Co. KG gezeichnet hatte.


  • 20. Juli 2017

    38000 EUR
  • Der Kläger aus Berlin erhält durch das Urteil des Landgerichts Hannover rund 38.000 Euro zugesprochen. Die Postbank Finanzberatung hat nach Feststellung des Gerichts den Anleger bei den Zeichnungen der Beteiligungen MTV II British Life GmbH & Co. KG im Jahre 2005 und Nordcapital Offshore Fonds 4 GmbH & Co. KG im Jahre 2009 falsch beraten.


  • 21. Juli 2017

    9200 EUR
  • Das Landgericht Hannover urteilt im Juli 2017 zugunsten der Klägerin aus der Schweiz. Die Postbank Finanzberatung wurde verurteilt rund 9200 Euro an den Kläger zu zahlen. Die Klägerin hatte die Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG gezeichnet.


  • 27. Juli 2017

    28000 EUR
  • Das Oberlandesgericht Celle urteilte zugunsten der Klägerin, nachdem ihre Klage in erster Instanz vor dem Landgericht Hannover abgewiesen wurde. Die Postbank Finanzberatung AG wurde zur Zahlung von rund 28.0000 Euro verpflichtet. Die Klägerin zeichnete 2007 und 2008 die Beteiligungen König & Cie Produktentankerfonds IV – Renditefonds 73 (MT “King Douglas” Tankschifffahrts GmbH & Co. KG und MT “King Daniel” Tankschifffahrts GmbH & Co. KG) und BVT Games Fund III Dynamic GmbH & Co. KG.


  • 27. Juli 2017

    10000 EUR
  • Eine Klägerin aus Dinslaken erhält durch das Urteil des Landgerichts Hannover 10.000 Euro zugesprochen. Das Gericht stellt in seinem Urteil fest, dass die Postbank Finanzberatung die Klägerin zur Zeichnung der Beteiligung König & Cie. Zweite Britische Leben GmbH & Co. KG falsch beraten hat.


  • 28. Juli 2017

    52000 EUR
  • Ende Juli 2017 urteilte das Landgericht Hannover zugunsten einer Klägerin aus Baden-Württemberg. Die Postbank wurde verurteilt rund 52.000 Euro an die Klägerin zu zahlen. Diese hatte die Beteiligung SolEs 22 GmbH & Co. KG gezeichnet.

  • 04. August 2017

    56000 EUR
  • Das Landgericht Hannover verurteilte die Postbank Finanzberatung AG zur Zahlung von rund 56.000 Euro an einen Kläger aus Duisburg. Dieser wurde laut Gericht bei der Zeichnung der Beteiligungen MPC Sachwert Rendite Fonds Opportunity America GmbH & Co. KG, König & Cie. Britische Leben GmbH & Co. KG und MS „Clara Schulte“ Shipping GmbH & Co. KG falsch beraten.

  • 24. August 2017

    34000 EUR
  • Eine Mandantin aus Bocholt bekommt durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 24.08.2017 rund 34.000 Euro aus dem Fonds König & Cie. Zweite Britische Leben GmbH & Co. KG zurück.

Lesen Sie auch Teil 1 der Auflistung
5 Schritte zu Ihrem RechtHier informieren und Chancen bewerten lassen!

Kanzleinachrichten

→ Hier alle Nachrichten ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.